Es steht mir auf der Stirn geschrieben

Express Edition

16 Jahre lang sammelte ich nach und nach Gedichte, Zeichnungen, Briefe, Tagebuchfragmente von ausländischen Psychiatriepatienten, sprach immer wieder mit den Menschen.

Bei dem aufmerksamen Zuhören, was uns ein kranker Mensch mit seiner Ausdrucksform sagen will, lassen wir Unbewußtes in uns ansprechen. Dieses Unbewußte ist es, das uns mit den Kranken verbindet, mit ihrer Angst, ihrer Einsamkeit und uns ihr Schicksal als etwas zutiefst Menschliches, als die Grenzsituation dessen, was auch in uns ist, nachvollziehen läßt.

Meine wissenschaftlichen Erklärungen dazu sind nur der äußere Rahmen, um ein Erfassen der Situation von Menschen, die als Gastarbeiter zu uns kamen, möglich zu machen. Denn sie leben zwar in unserer Welt, gleichzeitig aber auch im doppelten Sinn in einer anderen Welt.

 

EsstehtmiraufderStirngeschrieben
[Gerda Blechner] [Von wegen Überforderung] [Autorin] [bereits erschienen] [Schulversagen] [Es steht mir auf der Stirn geschrieben] [Seelenärzte im Visier] [Altwerden in der Heimat und in Deutschland] [Chronischer Schmerz und andere Mentalität] [Pizza Giuseppina] [Impressum / Kontakt]